Vilcabamba bedeutet “heiliges Tal” und liegt in der Provinz Loja, im Süden Ecuadors. Der kleine Ort ist bekannt für seine langlebigen Bewohner – erstaunlich viele Leute werden hier über 100 Jahre alt. Die Gründe für das hohe Alter sind umstritten. Fragt man die Einheimischen, sagen sie, dass es am angenehmen Klima (das ganze Jahr 18-28 °C), der ruhigen Atmosphäre und dem guten Wasser liegt.

Gründe genug, um vor unserer Weiterreise nach Peru noch einige Tage in diesem Tal zu verweilen. Wir haben ein Zimmer im Hostal Izhcayluma gebucht – ein wunderschöner Ort zum relaxen und geniessen!

Da wir auch etwas von der Umgebung sehen wollten, haben wir einen 4-stündigen Reitausflug gemacht. Wir dachten das wäre weniger anstrengend als selber zu wandern. Doch als unsere Pferde das erste mal in Trab und dann in Galopp verfielen war unsere Illusion dahin. Wir als “nicht Reiter” hatten keine Ahnung wie wir den Rhythmus des Pferdes finden sollten und wurden ziemlich durchgeschüttelt. Muskelkater am nächsten Tag war die Folge… Aber der Ausflug war schön 🙂

Die darauf folgendenTage haben wir mit lesen und Billard spielen verbracht, gönnten uns eine Massage und liessen es uns gut gehen.

Vilcabamba war unsere letzte Station in Ecuador. Unglaublich, wie schnell die Zeit vergeht… Das nächste mal melden uns aus Peru. Hasta la proxima!

My location
Get Directions