Nach einem anstrengenden Reisetag empfing uns Phuket mit einem wundervollen Sonnenuntergang. Müde und hungrig, deponierten wir nur kurz unser Gepäck im Hotel und machten uns dann auf die Suche nach einem Restaurant. Bei gutem Essen und erfrischenden Getränken schmiedeten wir unsere Pläne für die 2 letzten gemeinsamen Ferientage mit Roger.

Phuket liegt in der Andamanensee und ist mit rund 543 km² die grösste Insel Thailands. Zugleich ist sie DER Touristenmagnet Süd-Thailands. Hier gibt es hunderte von Hotels, Restaurants, Bars, Discotheken, Shops, Massage Salons und Reisebüros. Leider hat die Insel durch den Massentourismus ein grosses Stück von ihrem Charme eingebüsst und vieles (Essen, Hotels, Taxi…) ist total überteuert. Deshalb haben wir nur einen kurzen Zwischenstopp eingelegt, damit Roger von Phuket direkt nach Singapur weiterfliegen kann und wir beide nach Bangkok, von wo wir unseren Anschlussflug nach Nepal haben.

Um ein bisschen aus den Touristenzentren heraus zu kommen, mieteten wir am nächsten Morgen 2 Roller und machten eine Erkundungstour zur Südspitze der Insel. Abgesehen von der etwas abenteuerlichen Fahrweise der Thais, genossen wir die Fahrt, die uns zu schönen Sandstränden, prachtvollen Tempeln und fantastischen Aussichtspunkten führte sehr. Am Abend stürzten wir uns dann ins Getümmel von Patong, um auch noch etwas vom Nachtleben zu haben.

Für den letzten gemeinsamen Tag organisierten wir einen Ausflug zu den bekannten Phi Phi Islands, die von Phuket aus per Fähre oder Speedboat erreichbar sind. Bilder & Bericht folgen in Kürze…

My location
Get Directions