Einen kleinen Eindruck von Ko Samui habt ihr ja bereits aus unserem Video “Songkran” erhalten. Aber beginnen wir mal von vorne. Auf dem Rückweg von Malaysia nach Thailand haben wir Daniela und Marie-Luise getroffen. Die beiden waren auf dem Weg nach Vietnam und hatten einen Zwischenstopp in Bangkok, so dass wir uns treffen und einen Tag zusammen verbringen konnten. Es war schön, nach 9 Monaten wieder einmal jemanden aus der Heimat zu sehen – toll, dass es geklappt hat! 🙂

Am nächsten Tag sind wir nach Ko Samui weiter gereist. Ko Samui ist die drittgrösste Insel Thailands. Sie verfügt über eine solide Infrastruktur, ein gutes Strassennetz und einige wunderschöne Strände. Nach der Eröffnung des Flughafens im Jahre 1989 wurde die Insel vom Pauschaltourismus überrannt. Gemäss Statistik besuchen jährlich rund 1,2 Millionen Touristen aus aller Welt Ko Samui.
Trotzdem lassen sich nach wie vor ruhige Orte finden, die noch etwas ursprünglicher sind als die Touristenzentren Chaweng und Lamai. Den ersten Teil unserer Ferien haben wir in Bo Phut verbracht, einem hübschen kleinen Ort an der Nordküste. Da wir an diesem Strand jedoch fast keinen Schatten finden konnten und das Wasser sehr trüb war, haben wir den zweiten Teil unserer Ferien in Lamai verbracht. Hier haben wir zwar etwas mehr Rummel, dafür aber einen schönen Sandstrand, klares Wasser und viele Palmen, die Schatten spenden. Unsere Zeit haben wir vorwiegend mit baden, lesen und relaxen verbracht, so dass es ansonsten nicht all zu viel zu berichten gibt.

Nun geniessen wir noch die letzten Tage hier und melden uns das nächste mal aus Hong Kong wieder. 🙂

My location
Get Directions