Um von Waimea nach Hilo zu gelangen, sind wir der Ostküste von Big Island gefolgt. Je weiter wir Richtung Osten gefahren sind, desto tropischer wurde es. Die Strecke bietet tolle Aussichtspunkte über die Küste, führt durch dichten Dschungel und vorbei an hohen Wasserfällen. Der höchste und auch schönste aller Wasserfälle war der Akaka Fall, der aus 135m Höhe in eine Schlucht hinabstürzt. Nach etlichen Stopps und langem Verweilen beim Akaka Fall sind wir am Nachmittag schliesslich in Hilo angekommen, wo wir unsere letzten Tage auf Big Island verbracht haben. Hilo ist eine der regenreichsten Städte der Welt und wohl auch eine der grünsten. Das feuchte Klima lässt die exotische Flora hier in vollster Pracht erblühen.

In der Stadt selbst haben wir nicht sehr viel Zeit verbracht. Dafür um so mehr in der Umgebung, wo es interessante Ausflugsziele gibt. So haben wir im Puna-District den Lava Tree State Park besucht, wo man “versteinerte” Baumstämme sehen kann.  Im 18. Jahrhundert bedeckte ein Lavafluss die Stämme von Ohia-Bäumen mit Lava und hinterließ Abdrücke der Baumstämme, die so für die Ewigkeit konserviert wurden. Auch wenn in der Zwischenzeit vieles überwachsen ist, sieht die Landschaft doch immer noch sehr bizarr aus.  Nach einem Rundgang durch den Park sind wir der Küste entlang weiter gefahren bis nach Kalapana. Diese Ortschaft wurde im Jahre 1990 unter einem Lavastrom begraben. Heute stehen hier wieder vereinzelte Häuser und von hier aus werden Touren zu immer noch fliessenden Lavaströmen angeboten. Wir haben mit dem Gedanken gespielt, uns von einem Guide zu einem Lavastrom führen zu lassen. Doch er selbst hat uns davon abgeraten, da man 2 Stunden für einen Weg gebraucht hätte und die Lava im Moment vorallem unterirdisch fliesst und somit nur an wenigen Stellen sichtbar ist. Dafür hat er uns ein paar Fotos gegeben, die er wenige Tage zuvor aufgenommen hat und uns einen wunderschönen schwarzen Sandstrand in der Nähe von Kalapana gezeigt. Statt einer anstrengenden, 4 stündigen Wanderung haben wir es uns dann am schwarzen Strand gemütlich gemacht und die Ruhe dieses Ortes genossen…

Nach 3 wundervollen Wochen auf Hawaii geht unsere Reise nun weiter nach Japan, wo wir 6 Tage in Tokyo verbringen werden. Obwohl wir Hawaii nur sehr ungern verlassen, freuen wir uns auf Tokyo und sind gespannt was es dort alles zu entdecken gibt.

My location
Get Directions