Nach einer langen Busfahrt haben wir Ushuaia, die südlichste Stadt der Welt erreicht. Ushuaia befindet sich auf der grossen Feuerland-Insel und liegt am Beagle Kanal. An diesem Ort treffen die unterschiedlichsten Reisegruppen aufeinander – von abenteuerlustigen Touristen, über Naturliebhaber bis hin zu Kreuzfahrts-Passagieren und Teilnehmern von Antarktisexpeditionen.

Am Tag nach unserer Ankunft haben wir einen Spaziergang zu einem Aussichtspunkt gemacht, von wo man eine tolle Aussicht über die Stadt und den Hafen hat. Danach sind wir durch die Einkaufsstrasse geschlendert und haben uns in einem gemütlichen Café eine heisse Schokolade gegönnt, bevor es zum “Presidio”, dem ehemaligen Gefängnis weiter ging. Das Gefängnis wurde 1947 aufgelöst und ist heute ein Museum, das verschiedene Ausstellungen beinhaltet wie die Geschichte des Gefängnisses, Seefahrt, Antarktis und sogar Kunst.

Den nächsten Tag verbrachten wir mit einer Wanderung im nahe gelegenen Nationalpark “Tierra del Fuego” und waren begeistert von der abwechslungsreichen Landschaft, die sich uns bot. Der Weg führte uns an der windigen Küste des Beagle Kanals entlang, durch dichte Wälder mit leuchtend grünem Blätterdach, vorbei an Sumpfgebieten mit abgestorbenen Bäumen und kurze Zeit später wieder über saftig grüne Wiesen mit blühenden Blumen – einfach fantastisch!

Wir haben die paar Tage “am Ende der Welt” sehr genossen und nehmen viele schöne Erinnerungen mit. Als nächstes geht unsere Reise weiter nach Chile, in den Nationalpark Torres del Paine, von wo wir uns nach unserer 5-tägigen Wanderung wieder melden werden.

Center map
Get Directions