Sucre ist die Hauptstadt Boliviens und liegt auf rund 2800m. Von La Paz aus kann man entweder 14 Stunden Bus fahren oder 45 Minuten fliegen um Sucre zu erreichen – wir haben uns für den Flug entschieden.

Sucre ist eine sehr schöne Stadt mit gemütlichem Ambiente und angenehm warmem Klima. Die Stadt besteht aus einem kolonialen Kern, strahlend weiss getünchten Häusern und vielen gepflegten Parks, die zum Verweilen und Geniessen einladen. Rund um den Hauptplatz gibt es diverse Kaffees, Restaurants, Geschäfte, Boutiquen und Patisserien. Besonders eine Patisserie, die eines gebürtigen Franzosen, haben wir jeden Tag besucht. Wir sind uns darüber einig, dass er mit Abstand die grössten Köstlichkeiten herstellt, die wir jemals gegessen haben 🙂

Während unserer Woche in Sucre haben wir die Stadt erkundet, viele verschiedene Restaurants ausprobiert und gerade mal einen einzigen Ausflug gemacht – nämlich zu Fancesas Zementsteinbruch. Hier wurden beim Abtragen des Steins echte Dinosaurier Fussabdrücke und auch Knochen gefunden. Die Fussabdrücke kann man zwar nur aus rund 200m Entfernung sehen. Doch der Park und das Museum sind auch ganz witzig. Im Park wurden Dinosaurier in Echtgrösse nachgebaut und im Museum findet man ein Skelett sowie Beschreibungen zu den verschiedenen Tieren. Wir hatten sogar einen deutsch sprachigen Guide, der uns durch den Park führte und über die Dinosaurier berichtete.

Morgen geht unsere Reise weiter nach Potosi, wo wir die Minen besuchen wollen. Wir sind gespannt was uns dort erwartet und melden uns in den nächsten Tagen wieder…

Center map
Get Directions