Huacachina ist eine Oase, die nur wenige Kilometer westlich der Stadt Ica liegt und von den höchsten Sanddünen des Landes (bis zu 100 Meter) umgeben ist. Mitten in der Oase hat es eine grüne Lagune, die von einem unterirdischen Andenfluss gespeist wird. Die Lagune wird von einer schönen Promenade umrundet und ist gesäumt von Restaurants, Shops, Adventure Agenturen und Hostels.

In der Oase angekommen, sind wir zuerst auf die grosse Sanddüne hinter der Oase gekraxelt. Unter der brennend heissen Wüstensonne und im weichsten Sand, den wir jemals unter den Füssen hatten ein etwas anstrengender Aufstieg. Doch es hat sich gelohnt! Oben angekommen bot sich uns ein atemberaubender Blick über die unendliche Weite der Wüste. Soweit das Auge reicht nur Sanddünen in verschiedenen Höhen und Formen, Sonne und blauer Himmel.

Zurück in der Oase haben wir unsere Schuhe, so gut es ging, vom Sand befreit und uns ein gutes Mittagessen gegönnt. Danach haben wir uns für die Dünenbuggy-Tour angemeldet. Um 16:00 Uhr gings los und unser Buggy-Fahrer raste mit uns die Dünen hoch und runter – es war wie Achterbahn-Fahren in der Wüste, wahnsinn!! 🙂 Eveline war hell begeistert und kreischte vor Freude, ich hingegen krallte mich am Vordersitz fest und kreischte eher vor Entsetzen… Wir hatten 2 Stunden voller Action mit der wilden Fahrt durch die Wüste und Sandboarding von immer höheren und steileren Dünen. Zum Schluss sahen wir uns den Sonnenuntergang mitten in der Wüste an – es war ein toller Tag mit einem wunderschönen Abschluss!

My location
Get Directions