Seit unserer Rückkehr in die Schweiz sind nun bereits einige Wochen vergangen. In der Zwischenzeit waren wir in ärztlicher Behandlung und freuen uns nun darüber, dass wir wieder gesund und wohlauf sind. 🙂

Trotz der frühzeitigen Rückkehr geniessen wir es sehr, wieder in der Schweiz zu sein und viel Zeit für Familie und Freunde zu haben. Bei den Treffen werden wir oft gefragt: “Wie ist es, wieder zu Hause zu sein? Wo hat es euch am besten gefallen? Seid ihr traurig, dass die Reise nun vorbei ist?”

Wie es für uns ist, wieder zu Hause zu sein, ist sicher die häufigste Frage. Dazu können wir von ganzem Herzen sagen: es ist wundervoll, wieder hier in der Schweiz zu sein!  Wir sind sehr dankbar, einen so schönen Teil der Erde unser Zuhause nennen zu dürfen. Vieles, was wir vorher für selbstverständlich gehalten haben, sehen wir nun mit anderen Augen an. So zum Beispiel die landschaftliche und klimatische Vielfalt, die unser Leben hier so abwechslungsreich und farbenfroh gestaltet. Das Privileg, jederzeit Zugang zu frischem Trinkwasser und gesundem Essen zu haben. Oder auch die Freiheit, sein Leben weitgehend selbst zu gestalten. So könnten wir noch unzählige weitere Punkte aufschreiben, für die wir aus tiefstem Herzen dankbar sind. Durch unsere Reise ist uns bewusst geworden, wie wichtig es ist, mit allem was uns hier zur Verfügung steht verantwortungsvoll und sorgfältig umzugehen.

Auf die Frage, wo es uns am besten gefallen hat, ist es fast unmöglich eine Antwort zu geben. Es gab so viele eindrückliche Landschaften, inspirierende Menschen und einmalige Kulturen. Daraus etwas speziell hervorzuheben ist schwierig. Dazu kommt, dass wir beide auf diese Frage ganz unterschiedliche Antworten geben würden. Jedes Land hatte auf irgendeine Art seine ganz besonderen Reize und seine eigene Schönheit. Aber es war auch nicht immer alles nur schön. Wir hatten viele schwierige Situationen und unangenehme Umstände. Doch das gehört zu einer solchen Reise dazu und rückblickend können wir über vieles schmunzeln – ganz nach dem Motto unserer ebenfalls reise-erprobten Kollegen Reto und Petra: “Abenteuer sind phantastisch, wenn man nicht gerade in einem drin steckt.” 🙂

Sind wir denn nun traurig, dass unsere Reise vorbei ist? Nein! Uns war klar, dass unsere Reise um die Welt einmal zu Ende gehen würde. Wir sind von ganzem Herzen dankbar, dass wir diese Reise machen konnten. Für uns war es eine der wertvollsten Zeiten unseres Lebens. Nicht nur weil wir viel erlebt und atemberaubende Bilder gesehen haben, sondern vor allem auch deshalb, weil wir in dieser Zeit sehr viel über uns selbst, über uns als Paar und über das Leben auf dieser Erde lernen konnten. Ein Zitat bringt dies sehr schön auf den Punkt: “Der Gewinn eines langen Aufenthaltes ausserhalb unseres Landes liegt vielleicht weniger in dem, was wir über fremde Länder erfahren, sonder in dem, was wir dabei über uns selbst lernen…”

Zum Schluss möchten wir uns noch einmal ganz herzlich bei all jenen bedanken, die uns vor, während und nach der Reise in irgendeiner Form unterstützt haben. Ohne euch wäre vieles nicht in dieser Art und Weise möglich gewesen. Vielen, lieben Dank! Auch bei all unseren Leserinnen & Lesern bedanken wir uns für das Interesse an unserer Reise und die vielen lieben, lustigen, mitfühlenden und manchmal auch aufmunternden Worte, die ihr uns in Form von Kommentaren auf der Website oder persönlichen E-Mails habt zukommen lassen. Darüber haben wir uns immer sehr gefreut!

Alles Liebe und Gute wünschen euch
Eveline & Patric

Get Directions